Fa. Gerrit Weber

Beratung - Planung - Installation

Service - Wartung - Reparatur

Ökodesign-Richtlinie (ErP)

Bildquelle: Oventrop GmbH & Co KG

Seit dem 26.09.2015 gilt die ErP-Richtlinie (Energy related Products Directive) für Raumheiz- und Kombiheizgeräte sowie für Warmwasserbereiter. Die Richtlinie beschreibt und fordert die ressourcenschonende und energieeffiziente Gestaltung sowie das Labelling energieverbrauchsrelevanter Produkte. Diese europaweite Verordnung gilt unter anderem für Öl- und Gas-Heizkessel, Wärmepumpen, Blockheizkraftwerke und Speicher. Darüber hinaus müssen Produkte und Systeme mit einer Leistung bis 70 kW mit einem Energieeffizienzlabel gekennzeichnet werden, das man von Elektrogeräten wie Waschmaschinen, Kühlschränken, Wäschetrocknern oder Fernsehgeräten kennt. So können Verbraucher anhand der unterschiedlichen Farben und Buchstaben auf einen Blick die Energieeffizienz der Produkte erkennen.

In den neuen Teilen der ErP-Richtlinie unterscheidet man zwischen dem Label für Einzelprodukte, welches vom Hersteller ausgestellt wird und dem Systemlabel für Verbundanlagen. Letzteres muss vom Installateur bereits während der Angebotsphase für die Verbundanlage, bestehend aus einem Heizgerät sowie weiteren optionalen Komponenten wie Solareinrichtung, Speicher, Temperaturregler und Zusatzheizgerät, erstellt werden. Damit ist der Installateur zukünftig verpflichtet, seinem Kunden ein Systemlabel zu erstellen, sobald an dessen Anlage das Heizgerät ausgetauscht und zeitgleich z.B. Solarthermie installiert wird. Dabei stellt die ErP-Richtlinie dem Installateur auch weiterhin frei, zwischen Produkten unterschiedlicher Hersteller auszuwählen.

Produkte und Komponenten mit sehr guten technischen Eigenschaften ermöglichen den Sprung in höhere Labelklassen (z.B. von A auf A++). Individuelle Verbundanlagen lassen sich somit optimal für die konkrete Gebäudesituation und das angestrebte Investitionsbudget in einem guten Kosten-/Nutzen-Verhältnis mit den bestgeeigneten Produkten planen und erstellen. Oventrop Komponenten für Verbundanlagen z. Bsp., erfüllen die hohen Anforderungen der ErP-Richtlinie. Sie zeichnen sich u. a. durch sehr gute technische Eigenschaften (Speicherisolierung, Kollektorwirkungsgrad, etc.) aus. Gängige Schnittstellen ermöglichen ein einfaches und optimales Einbinden in das Gesamtsystem (im Neubau und bei der Sanierung).

weiterführende Links:

http://www.oventrop.de